Trendforum TV

Algorithmen drängen in viele Bereiche der medialen Kommunikation vor. Texterstellung, Bild- und Datenanalyse und Videobearbeitung kann automatisiert erfolgen und die journalistische Arbeit unterstützen. Künstliche Intelligenz tritt selbst in Kontakt mit Lesern und Kunden, empfiehlt Produkte, befördert politische Ansichten und beeinflusst möglichweise die eigene Meinungsbildung. Wie kann einen sinnvolle Verknüpfung menschlicher Kreativität und Maschinenarbeit aussehen?
 

Medien und Maschinen

Journalismus, Kommunikation und Künstliche Intelligenz

 
Mittwoch, 20. September 2017
 
17:00 Uhr
Watson, übernehmen Sie - Mit wem kommunizieren wir morgen?
Stefan Riedel, Vice President, IBM Deutschland

17:20 Uhr
Watson im journalistischen Umfeld mit Beispiel Fake News Erkennung
Thomas Ross, Partner Media & Entertainment in der Unternehmensberatung von IBM
  
17:45 Uhr
Die Text- und Schnittmaschinen
Redaktionelle Inhalte auf Knopfdruck: Text- und Videobearbeitung mit KI
Alexander Siebert, Gründer und Geschäftsführer Retresco GmbH
Olaf Moschner, Leiter Technology & Change, infoNetwork GmbH
  
18.20 Uhr
Bei Anruf Bot. Wie künstliche Intelligenz Marketing und Kommunikation verändern kann
Ingo Kahnt, Geschäftsführung Performics-Newcast GmbH

18:45 Uhr
Automatisierte Entscheidungsfindung – wollen wir das?
 Matthias Spielkamp, AlgorithmWatch  
 
19:15 Uhr Get Together
 
Ort: IBM Deutschland GmbH
Gustav-Heinemann-Ufer 120, 50968 Köln
 
 
Download der Präsentationen jeweils unter dem Namen.
 

Gebühr: 90,- EUR zzgl. MwSt.

Hier können Sie den Anmeldebogen downloaden oder sich online anmelden.
Die Anmeldung schicken Sie bitte an die RTL Journalistenschule. Nach dem Workshop erhalten Sie eine Rechnung über den fälligen Betrag.Sollten Sie kurzfristig nicht kommen können, lassen Sie es uns bitte für die Planung wissen. Eine Stornierung erfolgt kostenlos.