Bewerbung

Sie wollen

  • spannende Geschichten erzählen, knifflige Fragen recherchieren, Informationen einordnen, Nutzwert und Unterhaltung liefern
  • sich mit Bewegtbild ausdrücken, egal ob online, mobil oder im TV
  • sich mit eigenen Ideen in die Weiterentwicklung von Journalismus auf allen relevanten Plattformen einbringen


Sie haben

  • erste praktische Erfahrung im Medienbereich: egal ob mit TV, Print, Hörfunk oder Online, als Blogger oder auch als YouTube Creator
  • mindestens Abitur/Fachabitur (zum Zeitpunkt der Bewerbung - also jetzt - bereits abgeschlossen)


Dann bewerben Sie sich!


Erste Stufe

Ab sofort bis zum 23.02.2018 finden Sie hier die Möglichkeit sich zu registrieren sowie die Reportageaufgabe.

Registrierung

Bitte füllen Sie diese Registrierung aus und klicken auf Absenden. Auf die von Ihnen angegebene Mailadresse erhalten Sie gleich eine Registriernummer. Diese Nummer gewährleistet, dass die erste Stufe des Auswahlverfahrens anonym erfolgen kann.

* diese Felder sind Pflichtfelder

Aufgabe

Wählen Sie eine dieser Überschriften aus und suchen dazu ein passendes Thema und geeignete Protagonisten. Schreiben Sie dazu eine Reportage und erläutern Ihren Rechercheweg.

  • Dafür habe ich hart gearbeitet
  • Viel Zeit bleibt nicht mehr
  • Da kommt es auf Fingerspitzengefühl an
  • Der Blick hinter die Kulissen offenbarte erstaunliches

Schreiben Sie die Reportage im Printstil: zwischen 4200 und 5400 Zeichen (inkl. Leerzeichen), dies entspricht 80 Zeilen à 60 Zeichen, Schriftart Arial 11 (plus/minus 10 Zeilen). Bitte beschreiben Sie zusätzlich Ihren Rechercheweg: Vorgehensweise, besuchte Institutionen, interviewte Personen, genutzte Recherchequellen.

Mailen Sie die Reportage inkl. Rechercheweg als pdf-Datei an: bewerbung@rtl-journalistenschule.de

Ganz wichtig dazu:
Notieren Sie bitte auf jeder Seite (Kopfzeile) oben rechts Ihre Registriernummer. Bitte schreiben Sie nicht Ihren Namen auf Ihre Arbeitsprobe. Und hängen Sie bitte keinen Lebenslauf, Zeugnisse oder Videomaterial an. Einsendeschluss ist der 23.02.2018. Später eingehende Mails werden nicht mehr berücksichtigt.

Mitte April bekommen Sie per Mail uber das Erreichen der zweiten Stufe Bescheid.

Und so geht es danach weiter:

Zweite Stufe: Lebenslauf und Video

Die besten 150 Bewerber kommen weiter und werden aufgefordert innerhalb von knapp zwei Wochen einen Lebenslauf und ein Video einzureichen. Wir benötigen keine Zeugnisse oder Praktikumsbescheinigungen. Dieses Video ist erst in dieser zweiten Stufe erforderlich!

Video: „Das bin ich – meine Idee, mein Anliegen, mein Wunsch“

Zusätzlich zum Lebenslauf stellt sich der Kandidat in einem einminütigen Video vor: Erzählen Sie etwas von sich. Vielleicht beschäftigt Sie eine Idee für ein Vorhaben? Gibt es eine Herzensangelegenheit, die sie umtreibt? Was wollten Sie schon immer mal angehen – privat oder beruflich/journalistisch? Machen Sie die Jury auf etwas aufmerksam, was Ihnen wichtig ist.
Bei Drehort und Technik haben Sie freie Wahl: vom Smartphone bis zur TV-Kamera, vom Wohnzimmer bis zum Studio, alles ist erlaubt. Die technische Qualität spielt keine Rolle. Wir wollen kein eventuelles Moderationstalent einschätzen. Das Video dient ausschließlich einem persönlichem Eindruck und Kennenlernen.

Dritte Stufe: Auswahltage

75 Kandidaten laden wir zu den Auswahltagen in Köln ein (2 Tage zwischen 26. und 29. Juni 2018). Im Vorfeld beantworten die Bewerber ein paar Fragen zu persönlichen und beruflichen Erfahrungen. Jeder Kandidat durchläuft während seiner zwei Auswahltage fünf Stationen:

Erster Tag:

  • Reportage- und Rechercheübung vor Ort in Köln
  • Redigierübung: eine vorgegebenen Meldung soll für Online optimiert werden
  • Brainstorming-Gruppenarbeit: Die Kandidaten werden aufgefordert, nach einem kurzen Briefing gemeinsam eine vorgegebene Aufgabenstellung zu bearbeiten. Die Gruppenarbeit wird von Mitgliedern der Auswahljury beobachtet und ausgewertet.
  • Newstest: Zu ausgewählten aktuellen Meldungen aus dem ersten Halbjahr 2018 werden Fragen zu Hintergründen und Zusammenhängen dieser Ereignisse gestellt.

Zweiter Tag:

  • Persönliches Gespräch mit Mitgliedern der Auswahlkommission: Die Auswahljury wird mit leitenden Redakteuren der Mediengruppe RTL und Praktikern der journalistischen Aus- und Weiterbildung besetzt.

Bei der Ermittlung der Gesamtnote werden die einzelnen Aufgaben unterschiedlich gewichtet:

  • Reportage 30%
  • Bewerbungsgespräch 30%
  • Mitarbeit in der Redaktionskonferenz 20%
  • Redigierübung 10%
  • Newstest 10%

Einige Wochen nach den Auswahltagen erhalten die Bewerber die schriftliche Mitteilung über ihr Abschneiden.